Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme einer elektronischen Speicherung und Verarbeitung meiner eingegebenen Daten zur Beantwortung meiner Anfrage zu.
Hinweis: Die Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an office@boerse-express.at widerrufen werden.

PORR AG

18,24 EUR -0,72 (-3,80%)

Analyse im Detail

Bewertung von SRC Research: Kaufen29. November 2018

Update von SRC Research nach den Quartalszahlen von Porr: Das Unternehmen hat heute den Neunmontasbericht 2018 veröffentlicht und lud zu einer Telefonkonferenz ein. In einem teilweise herausfordernden Umfeld mit Fachkräftemangel, steigenden Lohnkosten, steigenden Materialkosten (vor allem in Polen) und höheren Wettbewerb bezüglich der Subunternehmer, hat das Unternehmen ein sehr zufriedenstellendes Quartalsergebnis auf Ebene des Umsatzes und der Produktionsleistung geliefert. Auch das Nettoergebnis ist gestiegen, jedoch deutlich schwächer als die Topline, was zu einer Verringerung unserer Gesamtjahresprognose und unserer Dividendenschätzung führt. Die Produktionsleistung ist deutlich um 21% von 3,3 Mrd. Euro auf knapp 4,1 Mrd. Euro nach den ersten neuen Monaten angestiegen. Der Umsatz ist ebenfalls um 21% von 3,0 Mrd. Euro auf über 3,6 Mrd. Euro gewachsen. Alle vier Business Units konnten zu diesem Anstieg beitragen. Die Eigenkapitalquote hat sich seit Jahresende 2017 aufgrund des hohen Geschäftsvolumens von 20,7% leicht auf 17,8% verringert und die Nettoverschuldung ist von 147 Mio. Euro auf nunmehr 460 Mio. Euro gestiegen, lag aber unter dem Niveau des Vorjahres-Stichtags. Die Nettoverschuldung sollte zum Jahresende 2018  wieder auf einen eher niedrigen Bereich von rund 200 Mio. Euro bis 250 Mio. Euro zurück gehen.

Das Unternehmen hat bezüglich einer Gesamtjahresprognose ein mehr oder weniger ähnliches EBITDA und EBT Ergebnis wie in 2017 in Aussicht gestellt, welches unter unserer bisherigen Prognose liegt. Unsere Erwartungen waren, dass das Unternehmen trotz der höheren Kosten und den Eingliederungskosten für die Akquisitionen in Deutschland den zweistelligen Anstieg der Produktionsleistung und des Umsatzes in ein einen deutlich höheren Nettogewinn und einer ebenfalls höheren Dividende umsetzen könnte. Wir müssen anerkennen, dass diese Annahmen für 2018 zu positiv waren und haben deshalb nunmehr unsere Vorsteuer-Prognose von 114 Mio. Euro auf 85 Mio. Euro reduziert, welches dem 2017er Niveau entspricht. Wir reduzieren ebenfalls unsere 2018er Dividendenprognose von 1,30 Euro auf 1,10 Euro, was einer gleichbleibenden Dividende zum Vorjahr und der vom Managment im Neunmonatsbericht gegebenen Prognose entspricht.

Die PORR Aktie hat in den letzten 3 Monaten 20% verloren, was aufgrund der guten und sogar weiter verbesserten Marktposition in den Kernmärkten wie zum Beispiel Deutschland und Österreich jedoch nicht gerechtfertigt ist. Wir bestätigen unsere Kaufempfehlung mit dem Rating Buy, reduzieren jedoch unser Kursziel aufgrund der niedrigeren Gewinnerwartung und Dividendenprognose nunmehr von 37,00 Euro auf 33,00 Euro.

Stimmungsbild von 9 Analysten

Kursziel

31,56

Kaufen

4

Halten

5

Verkaufen

0

Übergewichten

0

Untergewichten

0

letzter Preis 18,24 EUR Diff.% -3,80%

letzter Preis 18,24 EUR

Diff.% -3,80%

14.12.2018 | 17:34