Die Aktien des Gewerbeimmobilien-Spezialisten Dic Asset sind am Mittwoch nach bestätigten Jahreszahlen abgesackt. Die Papiere fielen am Nachmittag um mehr als 6 Prozent auf 15,80 Euro und waren damit Schlusslicht im Nebenwerteindex SDax . So günstig waren sie zuletzt Mitte Januar, kurz bevor das Unternehmen seine vorläufigen Jahreszahlen veröffentlicht hatte.

2019 hatte Dic Asset einen Gewinnsprung von 70 Prozent auf rund 81 Millionen Euro verbucht. Das operative Ergebnis FFO (Funds from Operations) legte um rund 40 Prozent auf 95 Millionen Euro zu. In den Tagen nach der Veröffentlichung der Ergebnisse auf vorläufiger Basis war die Aktie der Frankfurter um fast 9 Prozent gestiegen. Händler führten den nun eingetretenen Kursrutsch vornehmlich auf Gewinnmitnahmen zurück.

Für das laufende Geschäftsjahr 2020 hat sich Dic Asset noch ehrgeizigere Ziele gesetzt: Demnach soll das FFO auf 104 bis 106 Millionen Euro zulegen./kro/fba

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

 ISIN  DE000A1X3XX4

AXC0257 2020-02-05/16:34

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.