Aktien von Hella sind am Donnerstag im nachbörslichen Handel unter Druck geraten. Kreisen zufolge werden am Abend Hella-Aktien in einem beschleunigten Bookbuilding-Verfahren am Markt platziert. Es handele sich um 1,1 Millionen Papiere oder ein Prozent des Aktienkapitals, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf ihr vorliegende Dokumente.

Der Kurs rutschte auf Tradegate im Vergleich zum Xetra-Schlusskurs um 5 Prozent auf 42,22 Euro ab. Den Angaben zufolge sollen die Papiere zu 41 Euro verkauft werden./bek/he

 ISIN  DE000A13SX22

AXC0352 2019-10-24/20:03

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.