Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben am Freitag überwiegend zugelegt. Marktteilnehmer verwiesen zum Wochenausklang auf eine positive internationale Börsenstimmung. Die Börse in Budapest blieb feiertagsbedingt geschlossen.

Der Warschauer Wig-30 zog um 1,23 Prozent auf 2700,47 Punkte an und verbuchte damit bereits seinen vierten Gewinntag in Folge. Der breiter gefasste Wig stieg um 1,17 Prozent auf 60 706,57 Zähler.

Eine Branchenbetrachtung zeigte vor allem Finanzwerte in der Gunst der Anleger weit oben. Die Papiere des Branchenprimus PKO Bank stiegen um 1,8 Prozent. Die Aktionäre der Bank Peako konnten sich über ein Kursplus von 1,3 Prozent freuen.

Der PX rückte um 0,17 Prozent auf 1070,29 Punkte vor. Nach oben gezogen wurde der Leitindex in Prag vor allem von den jeweils rund einprozentigen Kurszuwächsen der Bankenschwergewichte Erste Group und Moneta Money Bank. Im Energiebereich gaben die Titel von CEZ um 0,1 Prozent nach.

Der Moskauer RTS-Index kletterte um 1,25 Prozent auf 1196,75 Punkte nach oben./ste/APA/la/fba

 ISIN  RU000A0JPEB3  XC0009698371  XC0009655090  PL9999999375

AXC0273 2019-03-15/22:56

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.