Der französische Versicherer Axa hat seine Einnahmen in seinen bevorzugten Geschäftsfeldern gesteigert. Mit insgesamt 30,7 Milliarden Euro fiel der Umsatz zwar um drei Prozent niedriger aus als ein Jahr zuvor, wie der Allianz-Rivale am Dienstagabend in Paris mitteilte. Auf vergleichbarer Basis - also bei gleichem Geschäftszuschnitt und stabilen Währungskursen - entsprach dies jedoch einem Zuwachs von 2 Prozent. Zudem konnten die Axa-Fonds frische Kundengelder im Umfang von 13 Milliarden Euro einsammeln.

Sowohl im Schaden- und Unfallgeschäft mit Geschäftskunden als auch in der Krankenversicherung sei das Geschäft auf vergleichbarer Basis gewachsen, sagte Finanzchef Etienne Bouas-Laurent. Bei Lebensversicherungs-- und Sparverträgen sank der Umsatz hingegen um./stw/he

 ISIN  FR0000120628

AXC0378 2021-05-04/19:03

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.