STRATEC BERICHTET ZAHLEN ZUM ERSTEN QUARTAL 2024

EQS-News: STRATEC SE / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

STRATEC BERICHTET ZAHLEN ZUM ERSTEN QUARTAL 2024

26.04.2024 / 06:55 CET/CEST

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

STRATEC BERICHTET ZAHLEN ZUM ERSTEN QUARTAL 2024

* Erwartungsgemäß verhaltener Start ins Geschäftsjahr, jedoch spürbare

Marktbelebung beobachtbar und sehr starkes Umsatzwachstum im zweiten

Quartal 2024 erwartet

* Konzernumsatz in Q1/2024 währungsbereinigt -15,7% bei 50,9 Mio. EUR

(Q1/2023: 60,5 Mio. EUR)

* Effizienzmaßnahmen und strukturelle Änderung entfalten Wirkung:

Adjustierte EBIT-Marge in Q1/2024 entgegen negativer Skaleneffekte mit

6,2% nahezu auf Vorjahresniveau (Q1/2023: 6,3%)

* Ausblick für 2024 bestätigt: Währungsbereinigt stabiles bis leicht

steigendes Umsatzvolumen und adjustierte EBIT-Marge von etwa 10,0% bis

12,0% erwartet

* Gut gefüllte Entwicklungspipeline und bedeutende Fortschritte bei

Entwicklungskooperationen

Birkenfeld, 26. April 2024

Die STRATEC SE, Birkenfeld, Deutschland, (Frankfurt: SBS; Prime Standard,

SDAX) gibt heute im Rahmen der Veröffentlichung der Quartalsmitteilung

Q1|2024 Erläuterungen zum Geschäftsverlauf und zu wesentlichen Ereignissen

für den Zeitraum 1. Januar 2024 bis 31. März 2024 bekannt.

WESENTLICHE KENNZAHLEN 1

in TEUR Q1/2024 Q1/2023 Veränderung

Umsatzerlöse 50.871 60.478 -15,9%

(wb: -15,7%)

Adj. EBITDA 6.845 7.292 -6,1%

Adj. EBITDA-Marge (%) 13,5 12,1 +140 bp

Adj. EBIT 3.145 3.816 -17,6%

Adj. EBIT-Marge (%) 6,2 6,3 -10 bp

Adj. Konzernergebnis 1.226 2.133 -42,5%

Adj. Ergebnis je Aktie (EUR) 0,10 0,18 -44,4%

Ergebnis je Aktie (EUR) 0,04 0,11 -63,6%

Adj. = adjustiert

bp = Basispunkte

wb = währungsbereinigt

1 Zahlen wurden für Vergleichszwecke um Abschreibungen aus

Kaufpreisallokationen aus Akquisitionen sowie um sonstige Sondereffekte

(unter anderem Beratungskosten im Zusammenhang mit M&A-Aktivitäten)

adjustiert.

GESCHÄFTSVERLAUF

Der Konzernumsatz der STRATEC-Gruppe im ersten Quartal 2024 beläuft sich auf

50,9 Mio. EUR (Q1/2023: 60,5 Mio. EUR). Auf Basis konstanter Wechselkurse

entspricht dies einem Umsatzrückgang von 15,7% (nominal: -15,9%). Die

erstmals zum 1. Juli 2023 konsolidierte Natech-Gruppe trug dabei 470

Basispunkte zur Umsatzentwicklung bei. Insgesamt liegen die allgemeinen

Entwicklungen im ersten Quartal 2024 damit im Rahmen der ursprünglichen

Erwartungen. So war das erste Quartal erwartungsgemäß von weiterhin hohen

Lagerbeständen bei Kunden sowie einer derzeit gedämpften Marktnachfrage im

Bereich molekulardiagnostischer Systeme aufgrund von nachlaufenden Effekten

der COVID-19-Pandemie geprägt. Bedingt durch Timing-Effekte bei den

Umsatzrealisierungen von Entwicklungsleistungen waren zudem deutlich

niedrigere Umsätze mit Entwicklungs- und Dienstleistungen zu verzeichnen.

Das Geschäft mit Serviceteilen und Verbrauchsmaterialien konnte dagegen

aufgrund der über die letzten Jahre deutlich ausgeweiteten installierten

Basis an Systemen sowie anziehender Nutzungsgrade bei den Endkunden deutlich

gesteigert werden.

Das adjustierte EBIT im ersten Quartal 2024 beläuft sich auf 3,1 Mio. EUR

gegenüber 3,8 Mio. EUR im Vorjahresquartal. Die adjustierte EBIT-Marge beträgt

folglich 6,2% und bewegt sich damit entgegen deutlich negativer

Skaleneffekte nahezu auf Vorjahresniveau (Q1/2023: 6,3%). Hier machten sich

insbesondere die Maßnahmen des im Jahr 2023 gestarteten

Ergebnisverbesserungsprogramms sowie ein verbesserter Umsatzmix, mit einem

hohen Anteil an Serviceteilen und Verbrauchsmaterialien, positiv bemerkbar.

In Folge des gesunkenen operativen Ergebnisses sowie gestiegener

Finanzierungskosten reduzierte sich das adjustierte Konzernergebnis für das

erste Quartal 2024 auf 1,2 Mio. EUR gegenüber 2,1 Mio. EUR im Vorjahr. Das

adjustierte Ergebnis je Aktie (unverwässert) beträgt 0,10 EUR (Q1/2023: 0,18

EUR).

Die Ertragszahlen wurden für Vergleichszwecke um Abschreibungen aus

Kaufpreisallokationen aus Akquisitionen sowie sonstige Sondereffekte (unter

anderem Beratungskosten im Zusammenhang mit M&A-Aktivitäten) adjustiert.

Eine Überleitung der adjustierten Zahlen zu den in der

Konzernergebnisrechnung ausgewiesenen Werten kann der ebenfalls heute

veröffentlichten Quartalsmitteilung Q1|2024 entnommen werden.

FINANZPROGNOSE

Die der Finanzprognose für das Geschäftsjahr 2024 zugrunde liegende Annahme

einer deutlichen Geschäftsbelebung ab dem zweiten Quartal wurde jüngst durch

bestätigte Bestellvolumen seitens der Kunden untermauert. Zudem rechnet

STRATEC aufgrund von Fortschritten bei Entwicklungsprojekten im zweiten

Quartal 2024 mit deutlich ansteigenden Umsatzrealisierungen aus

Entwicklungsleistungen. Der Vorstand von STRATEC prognostiziert daher für

das zweite Quartal 2024 gegenüber Vorjahr ein sehr stark ansteigendes

Umsatzvolumen. Vor diesem Hintergrund und mit den im Rahmen der Erwartung

liegenden Entwicklungen im ersten Quartal bestätigt STRATEC ihre

Finanzprognose 2024. Insgesamt erwartet STRATEC für 2024 damit auf

währungsbereinigter Basis weiterhin einen gegenüber Vorjahr stabilen bis

leicht steigenden Konzernumsatz. Für die adjustierte EBIT-Marge wird

unverändert ein Wert von etwa 10,0% bis 12,0% prognostiziert (Vorjahr:

10,3%).

Aufgrund der vielfältigen nachlaufenden Effekte der Pandemie ist weiterhin

eine erhöhte Volatilität im Bestellverhalten der Kunden zu verzeichnen. Die

Planung für 2024 ist folglich mit größeren als üblichen Unsicherheiten

verbunden. Dies betrifft auch die potentielle Produktmixentwicklung, den

Nutzungsgrad der im Markt befindlichen Systeme sowie geplante aber noch

nicht in der Prognose berücksichtigte Auswirkungen von weiteren Maßnahmen

zur Effizienzsteigerung sowie strukturelle Anpassungen in der Supply Chain.

In Abhängigkeit der tatsächlichen, derzeit steigenden Kapazitätsauslastung

wurden hierbei zum heutigen Stand bereits Ergebnisverbesserungspotentiale im

unteren einstelligen Millionen-Euro-Bereich identifiziert.

STRATEC hat für das Geschäftsjahr 2024 Investitionen in Sachanlagen und in

immaterielle Vermögenswerte von insgesamt 6,0% bis 8,0% des Umsatzes geplant

(Vorjahr: 6,7%).

PROJEKTE UND SONSTIGE ENTWICKLUNG

Auch im ersten Quartal 2024 hat STRATEC zusammen mit Partnern eine Vielzahl

von Entwicklungen und Projekten vorangetrieben sowie neue Vereinbarungen

über neue Kooperationen geschlossen. So wurden in einem Entwicklungsprojekt

im Bereich der Immunhämatologie bedeutende Fortschritte erzielt sowie eine

Ausweitung der Entwicklungskooperation vereinbart. Vor dem Hintergrund der

gut gefüllten Entwicklungspipeline, welche eine Vielzahl von Projekten in

unterschiedlichen Entwicklungsstadien enthält, ist auch über die nächsten

Monate und Jahre mit bedeutenden Markteinführungen zu rechen.

PERSONALENTWICKLUNG

Die Mitarbeiterzahl der STRATEC-Gruppe unter Hinzurechnung der durch

Personaldienstleister überlassenen Beschäftigten sowie der Auszubildenden

zum Ende des ersten Quartals 2024 beläuft sich auf 1.473 (Vorjahr: 1.502).

Exklusive der Mitarbeiter der zum 1. Juli 2023 erstmals konsolidierten

Natech-Gruppe hat sich die Zahl der Mitarbeiter organisch um 7,9% reduziert.

Dieser Rückgang steht im Zusammenhang mit dem im Jahr 2023 eingeleiteten

Programm zu Effizienzsteigerung.

QUARTALSMITTEILUNG Q1|2024

Die Quartalsmitteilung Q1|2024 der STRATEC SE ist auf der Internetseite der

Gesellschaft unter www.stratec.com/finanzberichte veröffentlicht.

BEVORSTEHENDE TERMINE

Die ordentliche Hauptversammlung der STRATEC SE wird als virtuelle

Hauptversammlung am 17. Mai 2024 abgehalten. Der Halbjahresfinanzbericht

H1|2024 wird am 9. August 2024 veröffentlicht.

TELEFONKONFERENZ UND AUDIO WEBCAST

Anlässlich der Veröffentlichung der Zahlen für das erste Quartal 2024 findet

heute, Freitag, 26. April 2024, um 14:00 Uhr (MESZ) eine Telefonkonferenz in

englischer Sprache statt.

Die Zugangsdaten (Telefonnummer, Passwort + individuelle PIN) erhalten Sie

nach kurzer Registrierung unter folgendem Link: www.stratec.com/registration

Die Telefonkonferenz kann zeitgleich auch als Audio Webcast unter

http://www.stratec.com/audiowebcast20240426 (kurze Registrierung

erforderlich) verfolgt werden. Bitte beachten Sie, dass per Audio Webcast

keine Fragen gestellt werden können. Über diesen Link können Sie auch die

Folienpräsentation verfolgen bzw. herunterladen.

ÜBER STRATEC

Die STRATEC SE ( www.stratec.com) projektiert, entwickelt und produziert

vollautomatische Analysensysteme für Partner aus der klinischen Diagnostik

und Life Sciences. Darüber hinaus bietet das Unternehmen komplexe

Verbrauchsmaterialien für diagnostische und medizinische Anwendungen an. Bei

Analysensystemen sowie Verbrauchsmaterialien wird dabei die gesamte

Wertschöpfungskette von der Entwicklung über das Design und die Produktion

bis zur Qualitätssicherung abgedeckt.

Die Partner vermarkten die Systeme, Software und Verbrauchsmaterialien

weltweit als Systemlösungen, in der Regel gemeinsam mit ihren Reagenzien, an

Laboratorien, Blutbanken und Forschungseinrichtungen. STRATEC entwickelt

ihre Produkte auf Basis patentgeschützter Technologien.

Die Aktien der Gesellschaft (ISIN: DE000STRA555) werden im Marktsegment

Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt und gehören dem

Auswahlindex SDAX der Deutschen Börse an.

WEITERE INFORMATIONEN ERHALTEN SIE BEI:

STRATEC SE

Jan Keppeler | Investor Relations, Sustainability & Corporate Communications

Telefon: +49 7082 7916-6515

ir@stratec.com

www.stratec.com

26.04.2024 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate

News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter https://eqs-news.com

Sprache: Deutsch

Unternehmen: STRATEC SE

Gewerbestr. 37

75217 Birkenfeld

Deutschland

Telefon: +49 (0)7082 7916 0

Fax: +49 (0)7082 7916 999

E-Mail: info@stratec.com

Internet: www.stratec.com

ISIN: DE000STRA555

WKN: STRA55

Indizes: SDAX

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,

München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1890001

Ende der Mitteilung EQS News-Service

1890001 26.04.2024 CET/CEST

 ISIN  DE000STRA555

AXC0056 2024-04-26/06:55

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.