Studierende setzen (Spenden-) Projekt für „neunerhaus“ um

Wien (OTS) - Bereits zum 11. Mal haben Studierende des Studiengangs "Technisches Vertriebsmanagement" (TVM)der Fachhochschule des BFI Wien gezeigt, wie sie Theorie in Praxis umsetzen und dabei gesellschaftliche Verantwortung übernehmen.

Die Herausforderung für die Studierenden des ersten Semesters war nicht ein fiktives Projekt zu planen, sondern ein reales mit direkter Auswirkung – eine Spendenaktion für das "neunerhaus“.

Im Rahmen der Lehrveranstaltung "Teambildung", die im ersten Semester stattfindet und dazu dient, die Studierenden für ihre weitere Studienlaufbahn "zusammenzuschweißen" und die Wichtigkeit der sozialen Kompetenz von (angehenden) Führungskräften unterstreicht, wird das Projekt "Punschstand" geplant, organisiert und durchgeführt.

Aufgabe ist es, an einem bestimmten Vorweihnachtssamstag in der Wiener Mariahilfer Straße einen Punschstand aufzubauen und für einen Tag zu betreiben, mit dem Ziel, einen möglichst hohen Spendenbetrag für das "neunerhaus" zu lukrieren.

Für die Durchführung des Punschstandes werden Arbeitsteams gebildet und - wie in der realen Unternehmenswelt - Aufgaben verteilt, Abteilungen implementiert, die kooperieren müssen, um erfolgreich zu agieren. Verantwortlich sind diese Abteilungen für Beschaffung, Aufbau, Sponsoring, Marketing sowie Technik. Außerdem wird eine Person als GesamtleiterIn gewählt, die die Funktion eines/einer CEO wahrnimmt.

Das Ergebnis des Punschstandes 2017 kann sich sehen lassen: Mit dem bereits als Tradition etablierten "TVM-Punschstand", sammelten die Studierenden 4.100€. Die gesamte Summe geht als Spende an das "neunerhaus".

Der erwünschte Lerneffekt - bisher immer eingetreten - besteht darin, live zu erfahren, wie Teamarbeit funktioniert und welchen Herausforderungen ein Team gegenübersteht, wenn unterschiedliche Charaktere ein gemeinsames Ziel erreichen sollen. Diese Learnings werden in nachfolgenden Seminaren des Studienganges reflektiert und diskutiert. So gelingt es immer, den Studierenden den Lernstoff zu den Themen "Teambildung" und "Führung" sehr "hautnah", statt nur theoretisch, zu vermitteln.

Seit Beginn 2007 konnten die Studierenden des Studienganges "Technisches Vertriebsmanagement" der FH des BFI Wien mit ihren Professoren Roman Anlanger und Wolfgang A. Engel das "neunerhaus" mit einer Gesamtspendensumme von 42.470 Euro unterstützen.

Die Spendenscheckübergabe des Punschstandes 2017 findet am 14. Februar 2018 im "neunerhaus" durch die Studierenden und ihre Professoren Anlanger und Engel in Gegenwart von Eva Schiessl-Foggensteiner, Geschäftsführerin der FH des BFI Wien, statt.

Über das "neuenerhaus"

Das "neuenrhaus" ist eine in Wien bekannte Institution, die dazu beiträgt, Menschen vor Obdachlosigkeit zu bewahren und ihnen für begrenzte Zeit Wohnraum zur Verfügung stellt, bis sie wieder auf eigenen Füßen stehen können. In diesem Rahmen werden – ehrenamtlich – auch ärztliche und zahnärztliche Leistungen zur Verfügung gestellt.