Start nach Maß in die neue Saison der deutschen Bundesliga für den SC Freiburg! Die Breisgauer besiegen den FC Augsburg am 1. Spieltag auswärts mit 4:0. Augsburg startet zunächst etwas besser, Caligiuri setzt den Ball aber knapp am Tor vorbei. Kurz darauf bietet sich Gregoritsch die große Chance auf den Führungstreffer für Freiburg, der Steirer schießt jedoch über die Latte.  Wenig später trifft auch noch Günter für die Freiburger die Stange. Dafür gelingt der Start in die zweite Hälfte: Sildillia bringt den Ball 15 Sekunden nach Wiederbeginn in den Sechzehner, wo Gregoritsch richtig steht und einköpft (46.). Nur wenige Minuten später stellt Grifo per direktem Freistoß auf 2:0 für die Freiburger (48.). Nach 55 Minuten drückt Sallai die Kugel ein weiteres Mal über die Linie, das Tor zählt wegen einer Abseitsstellung in der Entstehung aber nicht. Kurz darauf aber doch das 3:0. Gregoritsch verlängert per Kopf zu Ginter, der im ersten Liga-Spiel seit seiner Freiburg-Rückkeher nachlegt (61.). Die Freiburger bleiben bis zuletzt überlegen, Doan stellt in der Schlussphase letztlich auf 4:0 (78.). Union gewinnt Berliner Derby Union Berlin gewinnt das Berliner Derby gegen Hertha BSC klar mit 3:1. Die Köpenicker sind von Beginn weg die tonangebende Mannschaft. Ryerson lässt zunächt noch die Führung liegen, kurz darauf besorgt Siebatcheu (31.) per Kopf aber doch für die Führung für Union. Ryerson lässt wenig später dir große Gelegneheit auf das 2:0 liegen, sein abgefälschter Schuss findet aber nicht den Weg ins Tor. Nach Wiederbeginn jubelt Union aber doch. Becker dringt in den Sechzehner ein und netzt (50.). Kurz darauf stellt Knoche nach einer Ecke von Trimmel sogar auf 3:0 für Union (54.). Die Gastgeber haben die Partie zwar im Griff, im Finish macht es Hertha aber doch nochmal spannend, verkürzt durch Lukebakio (85.) - für mehr reicht es aber nicht mehr.