BERLIN (dpa-AFX) - Bundeskanzler Olaf Scholz will trotz Haushaltskrise an Investitionen in Zukunftstechnologien festhalten. "Ja, wir werden weiter in die Zukunft investieren", versicherte der SPD-Politiker am Mittwochabend beim Jubiläum der staatlichen Förderbank KfW in Berlin. Das müsse jetzt zwar neu organisiert werden. Aber die Bundesregierung werde sich dieser Aufgabe stellen und "auch hinbekommen, dass wir genau diese Zukunftsinvestitionen auch bekommen werden", sagte Scholz.

Das sei auch nötig wegen der Konkurrenz aus den USA, aus China, aber auch aus aufstrebenden anderen Staaten, die mit hohen Subventionen arbeiteten. "Die Welt wartet nicht auf uns", betonte Scholz. Deutschland müsse sich trauen zu investieren. "Wer heute die richtigen Entscheidungen für kluge Investitionen in die Zukunft trifft, kann morgen saubere Technologien exportieren", betonte Scholz. "Der kann die besten E-Autos bauen sowie Chips und Batterien dafür, und er kann Strom aus erneuerbaren Energien günstig herstellen." Das müsse sich Deutschland jetzt erarbeiten./tam/DP/nas

AXC0271 2023-11-29/19:29

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.