NEW YORK (dpa-AFX) - In die wohl schon länger stockenden Übernahmegespräche zwischen Adnoc und dem Kunststoffkonzern Covestro könnte laut Insidern wieder Bewegung kommen. Der staatliche Ölkonzern Abu Dhabi National Oil (Adnoc) habe detailliertere Informationen zum Geschäft der Leverkusener erhalten und könnte die informelle Offerte auf etwas mehr als 60 Euro je Aktie anheben, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Kurz vor Weihnachten hatte Bloomberg über ein Angebot von 60 Euro je Aktie berichtet, das den Dax -Konzern mit rund 11,3 Milliarden bewerten würde. Der Covestro-Kurs legte deutlich zu, zuletzt um 4,4 Prozent auf 49,65 Euro.

Die Hoffnungen auf eine Übernahme waren seit ersten Spekulationen darüber im Juni ein wesentlicher Treiber des Aktienkurses. Erst im September hatte Covestro mitgeteilt, mit Adnoc zu sprechen - der Aktienkurs war daraufhin bis auf rund 54 Euro gestiegen, nachdem die Papiere Mitte Juni noch weniger als 40 Euro gekostet hatten. Seit der Mitteilung vom September herrscht aber weitgehend Funkstille nach außen. Übernahmefantasie entwich daher nach und nach aus dem Kurs - bis zur Bloomberg-Meldung im Dezember, die die Papiere abermals über 54 Euro trieb. Mangels Neuigkeiten ging es seither aber wieder nach unten./mis/he

 ISIN  DE0006062144

AXC0317 2024-02-22/17:31

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.