MSCI rührt bei Austro-Aktien wieder um

Bei den globalen Small Cap-Indizes von MSCI kommt es per Ende Mai zu einigen Änderungen: In Österreich etwa werden Raiffeisen Bank International und Strabag neu aufgenommen, Zumtobel verliert seine Indexmitgliedschaft. Beispiel Deutschland: Dort heißt’s Auto1, Curevac, Fuchs Petrolub, Lanxess und Tonies gegen z.B. Home24, Rheinmetall, Westwing und Mister Spex...

 

Soll / Ist Agrana erzielte im Geschäftsjahr 2021/22 einen Umsatz von 2,9 Milliarden Euro (plus 13,9%), ein EBITDA von 206,7 Millionen (plus 8,1%), ein EBIT von 24,7 Mio. Euro (minus 68,6%) und einen Überschuss von minus 12,2 Millionen (nach plus 55,0 Mio.). Der Dividendenvorschlag liegt bei 0,75 Euro je Aktie (Vj: 0,85 Euro) Die Bloomberg-Konsens-Analysten-Schätzung für den Umsatz lag bei 2,86 Mrd. Euro, das EBITDA wurde mit 199,0 Milliarden prognostiziert, das EBIT mit 57,8 Mio. und der Überschuss mit 18,5 Millionen. Aktuell gibt es von Analysten 0x Kaufen, 3x Halten und 0x Verkaufen als Empfehlung bei einem mittleren Kursziel von 18,8 Euro - Potenzial: plus 11 Prozent.

Soll / Ist Österreichische Post erzielte im 1. Quartal des Geschäftsjahrs 2022 einen Umsatz von 601,4 Millionen Euro (minus 7,1%), ein EBITDA von 81,2 Millionen (minus 17,9%), ein EBIT von 39,6 Mio. (minus 33,7%) und einen Überschuss von 30,5 Millionen Euro (minus 38,9%). Die Bloomberg-Konsens-Analysten-Schätzung für den Umsatz lag bei 616,5 Mrd. Euro, das EBITDA wurde mit 83,8 Millionen prognostiziert, das EBIT mit 43,6 Mio. und der Überschuss mit 27,0 Millionen. Aktuell gibt es von Analysten 1x Kaufen, 3x Halten und 2x Verkaufen als Empfehlung bei einem Kursziel von 33,0 Euro - Potenzial: plus 16 Prozent.

Gold und Rohstoff-Aktien helfen durch die Inflation Gottfried Urban, Vermögensverwaltung Urban & Kollegen, Altötting

Sicher ist, dass ­Liquidität und ­Festverzinsliche langfristig zu ­Kaufkraftverlust führen. Viele Wachstumsaktien und auch Unternehmen aus dem regenerativen ­Bereich sind ­überbewertet.

Lufthansa mit 21% Chance und 27% Sicherheitspuffer von Walter Kozubek ZertifikateReport-Herausgeber

Die Eckdaten: Das HVB-Bonus-Zertifikat mit Cap (ISIN: DE000HB6BS25) auf die Lufthansa-Aktie verfügt über ein Bonuslevel und Cap bei 7,25 Euro. Der Cap definiert den maximalen Auszahlungsbetrag des Zertifikates. Die bis zum Bewertungstag, dem 16. Juni 2023, aktivierte Barriere befindet sich bei 5,00 Euro. Beim Lufthansa-Aktienkurs von 6,83 Euro konnten Anleger das Zertifikat mit 5,97 Euro erwerben. Das Zertifikat ist somit deutlich billiger als die Aktie zu bekommen.

»Analysenews zu österreichischen Aktien.  Kepler Cheuvreux bestätigt für AT&S die Empfehlung Kaufen - und erhöht das Kursziel von 60,0 auf 64,0 Euro. Letzter Schlusskurs: 45,2 Euro - durchschnittliches Kursziel: 74,25 Euro. Raiffeisen Research bestätigt für Mayr-Melnhof die Empfehlung Kaufen - und reduziert das Kursziel von 194,0 auf 192,0 Euro. Letzter Schlusskurs: 153,8 Euro - durchschnittliches Kursziel: 176,8 Euro. Oddo BHF stuft Varta neu mit der Empfehlung Neutral ein - und nennt 115,0 Euro als Kursziel. Das höchste aller Kursziele. Letzter Schlusskurs: 73,2 Euro - durchschnittliches Kursziel: 96,11 Euro. JPMorgan bestätigt die Empfehlung Übergewichten - und reduziert das Kursziel von 113 auf 95 Euro.< »Agrana veröffentlichte heute seine Ergebnisse zum Geschäftsjahr 2021/22, die vor allem aufgrund von Wertberichtigungen unter den Erwartungen lagen (siehe Soll / Ist). Abschreibungen auf das Russland- und Ukraine-Geschäft haben dem Frucht-, Stärke- und Zuckerkonzern einen Verlust eingebrockt. Das Konzernergebnis drehte von plus 55 Mio. Euro im Jahr 2020/21 auf minus 12,2 Mio. Euro. Das Ergebnis aus Sondereinflüssen betrug minus 69,8 Mio. Euro. Der Konzernumsatz legte um 13,9 Prozent auf 2,9 Mrd. Euro zu (siehe Soll / Ist). Der Konzern rechnet für das Geschäftsjahr 2022/23 mit einem "sehr deutlichen Anstieg" beim Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) und beim Konzernumsatz mit einem "deutlichen Anstieg". Man erwartet, die insbesondere im Rohstoff- und Energiebereich deutlich gestiegenen Preise in angepassten Kundenkontrakten weitergeben zu können.< »Österreichische Post präsentierte heute das Ergebnisse zum 1. Quartal 2022, die nach der Bekanntgabe vorläufiger Zahlen keine Überraschung mehr darstellten. Es gab einen deutlichen Rückgang beim Umsatz und ein noch kräftigeres Minus beim Ergebnis. Als Grund werden hohe Vergleichswerte im Vorjahr und ein weniger starkes Geschäft im Paketbereich angegeben, das aber im zweiten Quartal wieder anspringen soll. Am Ausblick für das Gesamtjahr mit einem vergleichbaren Umsatz und Ergebnis wie im Vorjahr hält das Management fest. Der Umsatz gab im 1. Quartal 2022 im Jahresvergleich um 7,1 Prozent auf 601,4 Mio. Euro nach, das EBIT um 33,7 Prozent auf 39,6 Mio. Euro. Besonders stark fiel das Erlösminus mit 12,5 Prozent im Bereich Paket & Logistik aus, wobei sich die türkische Pakettochter Aras Kargo als Ballast herausstellte. Der Umsatz der Division Brief & Werbepost verringerte sich um 3,9 Prozent, wobei hier auch die starke Reduktion der Corona-Tests eine Rolle spielte. Die Division Filiale & Bank legte ein Umsatzplus von 49,3 Prozent hin. »Internationale Unternehmensnews: Für den Medizintechnikkonzern Carl Zeiss Meditec <DE0005313704> geht es weiter bergauf. Beim Spezialisten für OP-Mikroskope, Laser und Linsen für die Augenheilkunde kletterte im ersten Geschäftshalbjahr 2021/22 (Ende September) der Auftragseingang über die Milliardengrenze. Dabei zog der Umsatz in den sechs Monaten im Jahresvergleich um 11,5 Prozent auf 855,4 Millionen Euro an. Unter dem Strich kletterte der Gewinn um 28 Prozent auf gut 130 Millionen Euro Der Elektronikhändler Ceconomy <DE0007257503> (Media Markt, Saturn) hat im zweiten Quartal des Geschäftsjahrs 2021/22 von der Erholung seines stationären Geschäfts profitiert und ist auf den Wachstumspfad zurückgekehrt. Der Umsatz stieg in den Monaten Januar bis März von 4,3 Milliarden auf fünf Milliarden Euro. Beim um Sondereffekte bereinigten Ebit sank der Verlust von 146 auf 62 Millionen Euro. Beide Kennziffern lagen leicht über den Erwartungen der Analysten. Den Ausblick bekräftigte Ceconomy und will trotz des unsicheren Umfelds den Umsatz leicht steigern und das bereinigte Ebit "sehr deutlich" verbessern. Nach ihrer amerikanischen Tochter T-Mobile US <US8725901040> hat die Deutsche Telekom <DE0005557508> ebenfalls ihre Jahresziele nach oben geschraubt. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen inklusive Leasingkosten (Ebitda AL) des Jahres 2022 soll bei mehr als 36,6 Milliarden Euro liegen und damit etwas besser als bislang in Aussicht gestellt. Im ersten Quartal stieg der Umsatz um 6,2 Prozent auf gut 28 Milliarden Euro. Dabei profitierte der Konzern von seinen Service-Umsätzen, die überproportional stark wuchsen. Das Ebitda AL stieg dank günstiger Wechselkurse und Veräußerungen um fast sieben Prozent auf 9,9 Milliarden Euro.< »Internationale Analysenews: Deutsche Bank Research hat Evotec <DE0005664809> von "Hold" auf "Buy" hochgestuft, das Kursziel aber von 33 auf 30 Euro gesenkt. Warburg Research hat Indus Holding <DE0006200108> nach Zahlen von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 39 auf 30 Euro gesenkt. Jefferies hat Roche <CH0012032048> von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 430 auf 360 Franken gesenkt. Berenberg hat Totalenergies <FR0000120271> nach Quartalszahlen von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 57 auf 58 Euro angehoben. JPMorgan hat UPS <US9113121068> nach Quartalszahlen von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 229 auf 202 US-Dollar gesenkt. Berenberg hat Vestas <DK0010268606> von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 190 auf 165 dänische Kronen gesenkt.< <APA/dpa-AFX/Bloomberg/Reuters/red>

(S&P500-Index, Schluss)

Tapestry Inc 15,50%Tapestry Inc 15,50%DISH Network Corp 14,60%Etsy Inc 12,92%Lumen Technologies 8,11%Under Armour Inc 6,61%Pool Corp 5,86%Moderna Inc 5,46%Under Armour Inc 5,44%Match Group Inc 5,35%Netflix Inc 4,77%Constellation Energy -6,80%Synchrony Financial -6,51%AmerisourceBergen -6,01%Westrock Co -5,57%Edison International -5,20%Boeing Co/The -4,83%General Motors Co -4,59%Capital One Financial -4,55%Newmont Corp -4,49%Freeport-McMoRan -4,37%

(BE500-Index, heute)

Fortum Oyj 9,90%Fortum Oyj 9,90%Storskogen Group 9,49%Sweco AB 9,08%Uniper SE 7,64%Delivery Hero SE 7,59%Warehouses D. Pauw 7,32%Synlab AG 7,24%Evotec SE 6,73%K+S AG 7,37%HelloFresh SE 6,45%UCB SA -12,40%Leroy Seafood -8,08%E.ON SE -2,81%Etablis. Franz Colruyt -2,77%UnipolSai -2,65%Mowi ASA -2,66%Naturgy Energy -2,77%HeidelbergCement -2,45%Salmar ASA -2,23%Unibail-Rodamco -1,94%

(HDAX-Index, heute)

VERBIO 10,58%VERBIO 10,58%Uniper SE 7,52%Delivery Hero SE 7,11%Evotec SE 6,96%HelloFresh SE 5,69%TeamViewer AG 5,18%Hypoport SE 4,77%K+S AG 5,35%Daimler Truck 4,61%Siemens Energy AG 4,26%FUCHS PETROLUB -4,30%Ströer SE & Co. -3,22%Volkswagen AG -2,98%E.ON SE -2,67%HeidelbergCement -2,18%Merck KGaA -1,56%LEG Immobilien SE -1,57%adidas AG -1,45%Vantage Towers -1,40%FMC -1,06%

(ATXPrime-Index, heute)

Strabag SE 9,64%Strabag SE 9,64%AT&S 6,42%BAWAG Group AG 4,01%PIERER Mobility AG 3,66%Wienerberger AG 3,17%Porr Ag 3,32%Österreichische Post 2,99%Raiffeisen Bank Int. 2,93%voestalpine AG 2,31%CA Immobilien 2,21%Kapsch TrafficCom -1,90%Agrana Beteiligungs -1,18%Zumtobel Group AG -0,30%Warimpex 0,00%S IMMO AG 0,00%Marinomed Biotech 0,00%IMMOFINANZ AG 0,00%Frequentis AG 1,00%Addiko Bank AG 3,77%Flughafen Wien AG 0,19%

 

Aus dem Börse Express PDF von 13. Mai hier zum Download

 

Screen 13052022