Die Parität ist nur eine Frage der Zeit

Erstmals seit 20 Jahren steht der Euro vor der Parität zum US-Dollar. Der Greenback ist weiter der Zufluchtsort in turbulenten Zeiten. Verstärkt wird dieser Effekt durch die bereits erfolgten ersten Zinsanhebungen der US-Notenbank FED, während die EZB bis dato auf der Bremse steht.

 

»Analysenews zu österreichischen Aktien.  Erste Group bestätigt für ams OSRAM die Empfehlung Kaufen - und reduziert das Kursziel von 23,0 auf 16,5 CHF. Letzter Kurs: 11,295 CHF - durchschnittliches Kursziel: 16,88 CHF. JPMorgan stuft Andritz neu mit der Empfehlung Übergewichten ein - und nennt 56,0 Euro als Kursziel. Letzter Schlusskurs: 41,5 Euro - durchschnittliches Kursziel: 57,8 Euro. Kepler Cheuvreux bestätigt für AT&S die Empfehlung Kaufen - und erhöht das Kursziel von 60,0 auf 64,0 Euro.  Letzter Schlusskurs: 49,3 Euro - durchschnittliches Kursziel: 74,25 Euro. Barclays bestätigt für Telekom Austria die Empfehlung Gleichgewichten - und reduziert das Kursziel von 7,3 auf 7,2 Euro. Weiter das tiefste aller Kursziele. Letzter Schlusskurs: 6,48 Euro - durchschnittliches Kursziel: 8,37 Euro. SRH Alster Research bestätigt für Varta die Empfehlung Kaufen - und reduziert das Kursziel von 114,0 auf 100,0 Euro. Letzter Schlusskurs: 77,2 Euro - durchschnittliches Kursziel: 87,11 Euro. Bankhaus Metzler bestätigt die Empfehlung Verkaufen - und reduziert das Kursziel von 74,0 auf 64,0 Euro. Nun das tiefste aller Kursziele. M.M.Warburg bestätigt die Empfehlung Kaufen - und reduziert das Kursziel von 110,0 auf 95,0 Euro.  Oddo BHF erhöht für Verbund die Empfehlung von Underperformer auf Neutral - und reduziert das Kursziel von 90,0 auf 80,0 Euro. Letzter Schlusskurs: 81,55 Euro - durchschnittliches Kursziel: 83,58 Euro. Morgan Stanley stuft Wienerberger neu mit der Empfehlung Gleichgewichten ein - und nennt 37,0 Euro als Kursziel. Letzter Schlusskurs: 24,04 Euro - durchschnittliches Kursziel: 37,15 Euro.< »CA Immobilien. Laut Directors’-Dealings-Meldung kaufte Aktionär SOF-11 Klimt CAI S.à r.l (in enger Beziehung zu den Aufsichtsräten Jeffrey Dishner und Laura Rubin) 82.500 Aktien zu im Schnitt 27,01 Euro.< »Valneva gab heute bekannt, dass die Europäische Kommission beabsichtigt, den Vorabkaufvertrag für Valnevas inaktivierten COVID-19-Ganzvirus-Impfstoffkandidaten VLA2001 zu kündigen. Wenn die Europäische Kommission den Vorabkaufvertrag tatsächlich kündigt, muss Valneva die erhaltenen Anzahlungen nicht zurückzahlen, da Valneva den vollen Betrag dieser Anzahlungen bereits verwendet oder zugesagt hat und der Vorabkaufvertrag unter diesen Umständen keine Rückerstattung dieser Zahlungen vorsieht. Die Aktie reagierte zu Handelsbeginn mit einem Minus von mehr als 20 Prozent auf die Meldung. < »Internationale ­Unternehmensnews: Europas größte Billigfluggesellschaft Ryanair <IE00BYTBXV33> hält sich mit einer Prognose für das laufende Jahr zurück. Die Buchungen für den Sommer boomten zwar, die Nachfrage werde aber durch eine Reihe von Faktoren beeinträchtigt. Der um Sondereffekte bereinigte Nettoverlust für das Ende März abgelaufene Geschäftsjahr 2021/22 schrumpfte von gut einer Milliarde Euro auf 355 Millionen Euro. Analysten hatten im Schnitt mit einem etwas höheren Fehlbetrag gerechnet. Der Umsatz verdreifachte sich fast auf 4,8 Milliarden Euro. Nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr will die Funkturm-Gesellschaft Vantage Towers <DE000A3H3LL2> im neuen Jahr (per Ende März) einen drauflegen. Der Umsatz ohne sogenannte Durchleitungseinnahmen solle gegenüber dem Vorjahreswert von rund einer Milliarde Euro um 3 bis 5 Prozent zulegen. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen inklusive Leasingkosten (Ebitda AL) soll auf 550 bis 570 Millionen Euro steigen, nachdem der Wert im abgeschlossenen Geschäftsjahr um 3,6 Prozent auf 543 Millionen Euro gestiegen war. < »Internationale ­Analysenews: UBS hat Akzo Nobel <NL0000009132> von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 85 auf 100 Euro angehoben. Goldman Sachs hat das Kursziel für Deutsche Post <DE0005552004> von 67 auf 57 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Berenberg hat GFT Technologies <DE0005800601> von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 45 auf 48 Euro angehoben. JPMorgan hat Michelin <FR0000121261> von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 150 auf 140 Euro gesenkt. DZ Bank hat Rational <DE0007010803> nach den jüngsten Kursverlusten von "Verkaufen" auf "Halten" hochgestuft, den fairen Wert der Papiere aber von 575 auf 550 Euro gesenkt. UBS hat Sartorius <DE0007165631> nach deutlichen Kursverlusten von "Neutral" auf "Buy" angehoben - und das Kursziel von 400 auf 410 Euro. UBS hat die Papiere von Sartorius Stedim Biotech <FR0013154002> nach deutlichen Kursverlusten von "Sell" auf "Buy" angehoben - und das Kursziel von 355 auf 370 Euro. Jefferies hat das Kursziel für SMA Solar <DE000A0DJ6J9> von 33 auf 35 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Underperform" belassen.< »Internationale ­Konjunkturnews: Die strikten Beschränkungen durch Chinas Null-Covid-Strategie bremsen die zweitgrößte Volkswirtschaft stärker als erwartet. Die Industrieproduktion fiel im April überraschend um 2,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wie das Statistikamt in Peking berichtete. Auch die Einzelhandelsumsätze brachen deutlicher als von Analysten vorhergesagt um 11,1 Prozent ein. Die anhaltenden Lieferprobleme und die Preisanstiege belasten weiterhin die Konjunkturstimmung in Österreich. Der UniCredit Bank Austria Konjunkturindikator sinkt im April von 0,8 auf auf 0,7 Punkte, den niedrigsten Wert seit einem Jahr. Das hohe Wachstum zu Jahresbeginn wird in 2022 trotzdem einen BIP-Anstieg von 3,6 Prozent ermöglichen, heißt es von den Volkswirten. Das Wirtschaftswachstum wird 2023 dann mit 2,6 Prozent prognostiziert. Und nach 5,9 Prozent 2022 sinkt die Teuerung 2023 voraussichtlich auf 2,3 Prozent im Jahresdurchschnitt, heißt es. < <APA/dpa-AFX/Bloomberg/Reuters/red>

Das Bild von Nachhaltigkeit wankt Manfred Rath, KSW Vermögensverwaltung AG

Wie dringlich die Energiewende und Nachhaltigkeit in der Wirtschaft ­geworden sind, dürfte in den ­Industrieländern mittlerweile ­Konsens sein. Der Krieg in der Ukraine hat den Sinneswandel noch einmal beschleunigt, indem er die Energiepreise auf Rekordhöhen ­getrieben hat. Die Sanktionen ­bewirken vor allem eines: Die Preisspirale dreht sich ­weiter nach oben und wird so schnell nicht wieder ­umkehren.

Marktkommentar zum 2. Quartal 2022 Lars Murek, Chief investment officer, Portfolio Concept Vermögensmanagement GmbH in Köln

Höhere Zinsen ­sorgen dafür, dass einerseits Kreditaufnahme teurer wird, so dass ­Unternehmen und Konsumenten ­weniger Fremdkapital aufnehmen, und dass andererseits Sparen ­attraktiver wird, so dass Geld den Wirtschaftskreislauf verlässt zugunsten der Kapitalanlage.

 

Adidas mit 6,5% Zinsen und 35% Schutz von Walter Kozubek ZertifikateReport-Herausgeber

Die Erste Group-Memory Express-Anleihe auf die Adidas-Aktie, maximale Laufzeit bis 31.5.27, ISIN: AT0000A2XLU3, kann derzeit ab einem Mindestveranlagungsvolumen von 3.000 Euro in einer Stücklung von 1.000 Euro mit 100 Prozent derzeit in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 100 Prozent plus bis zu 2 Prozent Ausgabeaufschlag erworben werden.

 

(S&P500-Index, Schluss)

Las Vegas Sands 15,06%Las Vegas Sands 15,06%Wynn Resorts Ltd 13,17%Enphase Energy Inc 11,96%Monolithic Power 11,13%Caesars Entertainm. 10,36%Norwegian Cruise 9,82%SolarEdge Technolog. 9,59%NVIDIA Corp 9,47%AMD 9,26%Ceridian HCM 8,61%Twitter Inc -9,67%DaVita Inc -2,91%Westrock Co -2,63%Nielsen Holdings -1,99%CH Robinson World. -1,78%Kroger Co/The -1,53%Henry Schein Inc -1,46%PNC Financial -1,17%Sealed Air Corp -1,16%Best Buy Co Inc -1,14%

(BE500-Index, heute)

VERBIO 5,97%VERBIO 5,97%Interpump Group 5,95%Ubisoft Entertain. 3,89%Verbund AG 3,74%Genmab A/S 3,69%Orsted AS 3,59%GN Store Nord AS 3,31%Vodafone Group 3,45%Rheinmetall AG 3,04%OCI NV 2,94%Aviva PLC -25,56%Diploma PLC -6,68%Ambu A/S -4,65%Eiffage SA -1,18%Ryanair Holdings -3,45%Fresenius SE & Co -3,44%Jeronimo Martins -3,36%AutoStore Holdings -3,19%Royal Mail PLC -2,81%Gen. des Etablis. -2,75%

Gewinneraktien (HDAX-Index, heute)

VERBIO 5,97%VERBIO 5,97%Sartorius AG 4,56%Rheinmetall AG 3,40%Carl Zeiss Meditec 2,87%ProSiebenSat.1 1,88%Merck KGaA 1,47%LEG Immobilien SE 1,54%RWE AG 1,40%Aurubis AG 1,38%K+S AG 1,38%TAG Immobilien AG 0,50%Porsche Automobil -4,50%Dürr AG -4,32%Nagarro SE -3,74%Fresenius SE & Co -3,74%MorphoSys AG -3,39%Knorr-Bremse AG -2,80%Continental AG -2,80%HelloFresh SE -2,33%Vantage Towers AG -2,13%

(ATXPrime-Index, heute)

Verbund AG 3,31%Verbund AG 3,31%EVN AG 2,51%DO & CO AG 2,29%SBO 1,98%voestalpine AG 1,47%Vienna Insurance Gr. 1,07%Zumtobel Group 1,05%CA Immobilien 0,72%Österreichische Post 0,69%FACC AG 0,66%Kapsch TrafficCom -1,89%Marinomed Biotech -1,45%Agrana -1,18%ANDRITZ AG -1,11%Mayr Melnhof -0,51%Wienerberger AG -0,33%POLYTEC Holding -0,33%Porr Ag -0,33%PIERER Mobility -0,28%Strabag SE -0,26%

 

Aus dem Börse Express PDF von 16. Mai hier zum Download

 

Screen 16052022