In einem turbulenten Auftaktspiel der deutschen Bundesliga setzt sich Borussia Mönchengladbach mit 3:1 gegen die TSG Hoffenheim durch. Im Borussia Park zu Mönchengladbach steht schon nach weniger als 20 Minuten ein ÖFB-Legionär im Mittelpunkt. Stefan Posch kommt im Laufduell gegen Ramy Bensebaini zu spät und sieht folgerichtig die zweite Gelbe Karte an diesem Nachmittag. Vier Minuten zuvor hatte Schiedsrichter Siebert den 25-Jährigen erstmals verwarnt. Die Kraichgauer lassen sich von der Unterzahl jedoch nicht aus der Ruhe bringen und gehen in der 25. Minute durch Robert Skov mit 1:0 in Führung. Den Gladbachern gelingt noch vor dem Seitenwechsel der Ausgleich, Bensebaini stellt per sehenswertem Fallrückzieher den Pausenstand her (42.). In der Schlussphase münzen die Gastgeber die numerische Überlegenheit auch in weitere Treffer um. Zuerst bringt Marcus Thuram die "Fohlen" mit 2:1 in Front (71.), wenig später macht Nico Elevdi alles klar (78.). Damit darf sich die Truppe der ÖFB-Legionäre Stefan Lainer und Hannes Wolf über einen Start nach Maß freuen, Baumgartner und Posch gehen leer aus.