Lange dauert das Comeback-Match von Rafael Nadal auf der ATP-Tour nicht, da verlässt der Spanier den Platz wieder - allerdings siegreich. Im ersten Auftritt nach der persönlichen Corona-Pause liefert die Nummer zwei der Welt eine Machtdemonstration gegen seinen Landsmann Pablo Carreno Busta ab und gewinnt in der zweiten Runde des ATP-1000 in Rom 6:1, 6:1. Der Paris-König muss nach leicht gebremsten Start ins Spiel nur einen einzigen Breakball abwehren. Im ersten Satz nimmt Nadal seinem Kontrahenten hingegen zwei, im zweiten Durchgang gar drei Aufschlagspiele ab. Nach einer Stunde und 13 Minuten ist die Angelegenheit durch. Für Nadal war es der erste Auftritt seit dem Acapulco-Finale Ende Februar.  "Es war ein perfekter Start für mich. Ich habe solide gespielt, hatte einige gute Schläge mit der Vorhand und Rückhand. Ich hätte nicht erwartet, dass es so gut läuft", sagt Nadal beim Siegerinterview vor leerer Kulisse. Im Achtelfinale wartet auf Nadal entweder Milos Raonic (CAN/13) oder Dusan Lajovic (SRB).