MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Bausoftwarespezialist Nemetschek hält das Tempo beim Wachstum weiter hoch, bleibt wegen trüber Aussichten aber beim bisherigen Ausblick. Im zweiten Quartal wuchs der Umsatz im Jahresvergleich um 22,9 Prozent auf 203,8 Millionen Euro, wie das MDax -Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit etwas weniger Erlös gerechnet. Währungsbereinigt war das ein Plus von 16,4 Prozent und fiel damit wie bereits im ersten Quartal höher aus, als die Jahresprognose es mit 12 bis 14 Prozent in Aussicht stellt.

Der Ausblick berücksichtige eine zunehmende Eintrübung des globalen wirtschaftlichen Umfelds, hervorgerufen durch den Krieg Russlands in der Ukraine und die anhaltende Covid-19-Pandemie, hieß es von den Münchenern. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen stieg im zweiten Quartal um 21,7 Prozent auf 68,6 Millionen Euro. Der Überschuss legte um 40,4 Prozent auf 46,5 Millionen Euro zu./men/jha/

 ISIN  DE0006452907

AXC0061 2022-07-28/07:19

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.