Der Wolfsberger AC muss sich im Sechzehntelfinale aus der Europa League verabschieden! Die Lavanttaler verlieren nach dem 1:4 im Hinspiel auch das Rückspiel gegen Tottenham Hotspur in London mit 0:4 und scheiden so mit einem Gesamtscore von 1:8 aus. Den Spurs gelingt ein Start nach Maß: Bereits in der zehnten Minute bringt Dele Alli die Hausherren mit einem absoluten Traumtor in Führung. Der Engländer kann sich den Ball im Sechzehner seelenruhig annehmen und versenkt diesen per Fallrückzieher im WAC-Tor. Tottenham agiert in weiterer Folge zurückhaltend, der WAC kann dies jedoch nicht ausnützen. Kurz vor der Pause vereitelt Gustav Henriksson einen Hochkaräter der Spurs, indem er einen Schuss von Carlos Vinicius noch im letzten Moment von der Linie kratzt. Kurz nach Wiederbeginn gelingt Tottenham dann aber doch der nächste Treffer. Carlos Vinicius wird im Strafraum alleine gelassen und köpft ein (50.). Wolfsberg spielt zwar weiterhin gut mit, der eingewechselte Gareth Bale mit einem herrlichen Schlenzer (73.) und Carlos Vinicius, der einen Patzer von Gustav Henriksson eiskalt ausnützt (84.), schrauben das Ergebnis jedoch weiter in die Höhe.