In unbeständigen Zeiten ist die Nachfrage nach realen Werten groß. In der Vergangenheit hat sich das Edelmetall Gold als Inflationsabsicherung bewährt. Im aktuellen Zyklus hat das gelbe Edelmetall aufgrund des Umfelds - Inflationsraten auf 40-Jahreshochs, der Ukraine-Konflikte in Europa... - aber weniger positiv reagiert, als Gold-Fans erwartet hatten. Aktuell wirken aber zwei Gründe gegen diese erhoffte Bewegung. Einerseits ist der US-Dollar aktuell sehr stark, sodass Anleger in anderen Währungen mehr für Gold bezahlen müssen, andererseits wollen die USA und die europäische Zentralbank die Inflation durch Anhebung der Leitzinsen bekämpfen. Im Ergebnis steigen die Renditen auf dem Kapitalmarkt – wodurch Staatsanleihen wieder attraktiver werden. Attraktiver ... und trotzdem gibt’s real - unter Einberechnung der Inflationsrate - weiter negative Renditen für die meisten festverzinslichen Assets.

Gold zu kaufen bedeutet in erster Linie Vermögensschutz. Das Edelmetall dient seit Jahrtausenden als weltweit akzeptiertes Tauschmittel und wird nicht zu Unrecht als älteste Währung der Welt bezeichnet. All dies auch, da das Edelmetall selten ist und nicht beliebig vermehrbar. Seit seiner Entdeckung wurden weltweit rund 190.000 Tonnen Gold abgebaut. Das ist jene Menge, die in Österreich in einem mäßig kalten Winter an Streusalz verbraucht werden ... pro Jahr.

Gold gilt als Stabilisator in Krisenseiten, verursacht aber hohe Kosten und bringt keinerlei laufende Erträge. Warum also nicht auf die Aktien der Goldproduzenten setzen und somit ein Gold-Exposure mit Dividendenchancen aufbauen? Diese profitieren deutlich überproportional von einem eventuellen Goldpreis-Anstieg.

Das Anlegermagazin Aktionär hat mit dem Indexanbieter Solactive eine Anlagelösung entwickelt, mit der Investoren, die von steigenden Goldpreisen ausgehen, auf eine positive Aktienkursentwicklung weltweit führender Goldminen-Unternehmen setzen können: das Aktionär Best of Gold Miners Indexzertifikat. Die Indexberechnung wird vom unabhängigen Indexanbieter Solactive übernommen, Morgan Stanley ist Market Maker für das Aktionär Best of Gold Miners Indexzertifikat mit der ISIN DE000DA0AAY4.

Der Index ist ein fixer Aktienkorb von 10 führenden Goldproduzenten, die weltweit aktiv, aber an einer US- oder kanadischen Börsen gelistet sind. Endeavor Mining ist mit etwas mehr als 18 Prozent Gewichtung das Schwergewicht, es folgen Barrick Gold (16%), B2Gold (13%), SSR Mining und Newmont (das US-Goldminenunternehmen produzierte pro Jahr fast 6 Millionen Unzen Gold und ist damit das weltgrößte Goldminenunternehmen) auch noch mit mehr als zehn Prozent Gewichtung.

Die Gewichte verschieben sich naturgemäß mit den Kursbewegungen, es sind jedoch keine regelmäßige Indexanpassungen vorgesehen. Die jeweils aktuelle Gewichtung kann auf den Seiten von Solactive unter der ISIN des Index DE000SL0DLV1 abgerufen werden. 

INFO DER AKTIONÄR Best of Gold Miners Index

ISIN: DE000DA0AAY4

Emittent: Alphabeta Access Products Ltd.

PRIIP-Hersteller: Morgan Stanley

Produkt: Index-Zertifikat

Basiswert: Best of Gold Miners Index

Index-Typ: Total Return

Bezugsverhältnis: 1 : 10

Emission: 25.06.2021

Management Fee: 0,6% p.a.

Mehr gibt’s hier

 

 

 

Aus dem Börse Express PDF vom 17.08. hier zum Download

 

Screen 17082022